Schulpartnerschaft oder Klassenpartnerschaft

Je nach Beteiligung innerhalb der eigenen Schule und der Partnerschule lässt sich zwischen Schulpartnerschaft und Klassenpartnerschaft unterscheiden.
  • Schulpartnerschaften
    Eine Schulpartnerschaft beschreibt eine längerfristige Beziehung zwischen zwei oder mehreren Schulen. Oft besteht eine langjährige und intensive Beziehung zu einer Schule im Ausland, von der jedes Jahr erneut Schulklassen profitieren können.
    Für die Nachhaltigkeit und Langfristigkeit einer Schulpartnerschaft ist die Einbindung verschiedener Akteure besonders wichtig (Schulleitung, LehrerInnen, Elternverein, Schulgemeinschaftsausschuss, Gemeinde,...).
    Die Schulpartnerschaft hängt nicht von einer einzigen Person ab, sondern wird von einem Team von LehrerInnen und anderen Personen getragen. Sie ist integraler Bestandteil des Schullebens und entspricht in ihren Zielen und Aktivitäten dem Schulleitbild.

  • Klassenpartnerschaften
    Im Rahmen einer Klassenpartnerschaft kommt es zum Austausch zweier oder mehrerer Schulklassen, die gemeinsam an einem Projekt oder Thema arbeiten. Oft wird ein SchülerInnenaustausch zwischen den Klassen angestrebt. Es handelt sich bei Klassenpartnerschaften um eine der häufigsten Formen von internationalen Schulkooperationen.