Grundsatzerlass Medienerziehung

Der medienpädagogischen und mediendidaktischen Auseinandersetzung sollte im Rahmen internationaler Schulprojekte genug Platz eingeräumt werden.

Eine wichtige Grundlage dafür bildet der  „Grundsatzerlass Medienerziehung":


"... Angesichts der Herausforderung durch die elektronischen Medien muss sich die Schule verstärkt dem Auftrag stellen, an der Heranbildung kommunikationsfähiger und urteilsfähiger Menschen mitzuwirken, die Kreativität und die Freude an eigenen Schöpfungen anzuregen und sich im Sinne des Unterrichtsprinzips "Medienerziehung" um eine Förderung der Orientierung des Einzelnen in der Gesellschaft und der konstruktiv kritischen Haltung gegenüber vermittelten Erfahrungen zu bemühen. ..." (Erlass des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur GZ 48.223/14 -Präs.10/01, Rundschreiben Nr.64/01, 2001)

Quelle: https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/prinz/medienpaedagogik.html