Evaluation - Wirkung und Erfolg messen

Eine Evaluierung Ihrer Projektaktivitäten ermöglicht es, neue Informationen zu generieren und den Erfolg der gesetzten Projektmaßnahmen zu messen.

Damit Sie Informationen in Bezug auf Wirkung und Qualität erhalten, müssen zunächst spezifische Indikatoren gebildet werden. Schließlich können die Projektmaßnahmen mittels ausgewählter Evaluationsmethoden bzw. Evaluationsinstrumente überprüft werden. Im Rahmen eines zyklischen Prozesses fließen die Ergebnisse einer Evaluation in die weitere Projektplanung und Projektumsetzung ein, wodurch die Qualität der Schulpartnerschaftsaktivitäten positiv beeinflusst wird.

Ablauf einer Evaluation:

  1. Evaluationsziel bzw. Gegenstand der Evaluation
    Einerseits können bestimmte Maßnahmen (z.B. SchülerInnenaustausch, ein themenspezifisches Projekt oder die Webseite) evaluiert werden, andererseits können auch Ergebnisse überprüft werden (z.B. eine Veranstaltung, eine Publikation oder eine Ausstellung).
     
  2. Kriterien und Indikatoren
    Mittels Kriterien werden inhaltliche Aspekte beschrieben, unter denen die Arbeit beobachtet wird. Indikatoren sind wiederum Urteilsmaßstäbe für die geleistete Arbeit. Beide lassen sich sowohl qualitativ (inhaltlich) als auch quantitativ (Zahlen) beschreiben. Da jede Schulpartnerschaft einzigartig ist und jede Schule eigene Ziele mit den Schulpartnerschaftsaktivitäten verfolgt, ist es nötig, eigene Kriterien und Indikatoren zu entwickeln, die den gesetzten Qualitäts- und Entwicklungszielen entsprechen.

  3. Datenerhebung und Auswertung
    Nachdem die Urteilsmaßstäbe (Indikatoren) festgelegt wurden, gilt es nun die nötigen Daten zu erheben, um später Aussagen über den Erfolg der betreffenden Maßnahme tätigen zu können. Methodisch bieten sich verschiedene Möglichkeiten zur Datengewinnung an: schriftliche oder mündliche Befragungen, Berichte, Logbuch oder Tagebuch, Gespräche und Interviews, Beobachtung, Feedback, Stärken-Schwächen-Analysen etc. Je nach Fragestellung wird die passende Methode ausgewählt. Schließlich werden die erhobenen Daten ausgewertet, analysiert und im nächsten Schritt interpretiert.

  4. Reflexion und Adaption der Maßnahmen
    Nun gilt es die Bedeutung der Ergebnisse zu reflektieren und etwaige Konsequenzen für die Projektumsetzung bzw. Maßnahmen zu ziehen. Die Ergebnisse der Evaluierung sollen dabei helfen, Stärken zu fördern und etwaige Schwächen zu korrigieren. Für die Projektverantwortlichen gilt es nun passende Maßnahmen und Aktivitäten zu setzen, die in die weitere Projektumsetzung und in die internationale Zusammenarbeit einfließen.

Weitere Informationen und praktische Methoden >>